Auf der Suche nach 1/32 Bausätzen im Internet bin ich auf diesen kleinen Strandbuggy gestoßen und hab ihn gleich mal bestellt. Als ich ihn dann bekommen und ausgepackt habe musste ich feststellen: Das Ding ist verdammt klein!!!

Den Revell-Bausatz bekommt man bei eBay für unter 10,- €

 Erste Materialsichtung ergab: Der muss tief und breit werden!

Das Chassis ist ein Eigenbau aus Karbon und einer Hinterachse von einem alten Auto.

Tief sollte er werden…..blöd nur, dass der Motor da im weg ist, aber das muss eben so sein.

Sitze und Fahrer mussten angepasst werden, damit der Motor Platz hat.

Die Lackierung in Candygreen. Hier sieht man gut die ausgeschnittenen Sitze

   Das Chassis wurde auch mit Farbe versehen.

Der Innenraum wurde auch lackiert, so fällt der Motor fast nicht mehr auf

Blondie darf auf mitfahren, also nix wie ab an den Strand