Da auf der Rennstrecke kein Platz für eine Tankstelle ist, wir aber bei Rennen Tankstops einlegen müssen, musste eine andere Lösung her.

Eine Wüstenrenntankstation. Der Tank dient eigentlich zur Markierung des Tankstopbereichs, man muss zum Tanken also genau in dem Bereich stehen bleiben

Aus einem alten Kunststofffuß und Polysterol wird der Grundtank gebaut 

Mit dem Heißluftföhn und einem Steinmörser wird das Polysterol erhitzt und in Form gebracht

Die beiden Endstücke werden nun an den Fuß geklebt und ergeben so die Seitenwände des Tanks

Mit Kupferdraht der um den Tank gewickelt wird bekommt er seine Struktur

Die Kupferdrähte werden dann mit Sekundenkleber verklebt

Aus Polysterolprofil wird das Tankuntergestell gebaut

Rohre und Leitungen sind ebenfalls aus Polysterol gebaut. Die runden Tankverschlüsse sind aus Resin gegossen.

 In der Wühlkiste habe ich noch eine alte Treppe gefunden, die einfach an den Tank angepasst und verklebt wird.

Rohre und Leitungen werden montiert.

Die Leitungen und Rohre sind verklebt und mittels Sekundenkleber habe ich auch schon etwas auslaufende Flüssigkeit imitiert

Dann wird erst mal alles grundiert

Nachdem alles weiß lackiert ist wird die Schrift mittels geplotteter Schablone abgeklebt

Die fertig aufgeklebte Schrift, fertig für die nächste Farbschicht

Der Tank wurde rot lackiert und die Schablone kann entfernt werden

Die restlichen Teile wurden mit dem Pinsel in Silber bzw. grau bemalt und diverse Schilder angebracht

Mit Airbrush und Pinsel wurde der gesamte Tank noch gealtert und ist jetzt fertig für den Einsatz auf der Bahn.