Die Grundzutaten für dieses Auto sind ein Plastikbausatz von Lindberg im Maßstab 1/32 und ein Clubman Chassis vom MRRC. Da der Bausatz kein Hot Rod war, musste ich noch selbst Hand anlegen um einen echten Freakpalace-Racer daraus zu machen.  So sieht das Ganze im Rohzustand aus, grün, hoch, hässlich!   

Die Felgeneinsätze habe ich aus Resin gegossen.

Das Dach ist viel zu hoch, ein Hot Rod braucht ein Top Chop in diesem Fall wird das Dach um 3mm gechoppt.

Als erstes wird die A-Säule um 3mm gekürzt.

Dann wird das komplette Dach entfernt, wie man gut erkennen kann ist das Dach jetzt viel zu klein.

Das Dach wird jetzt nochmal geteilt.

Zuerst wird das hintere Dachteil wieder verklebt und an der A-Säule eine Versteifung angebracht.

Dann wird das vordere Dachteil wieder angeklebt.

Die beiden Dachhälften werden von innen mit einem Streifen Polysterol verbunden.

Ebenfalls aus Polysterol baue ich einen Streifen der genau in die Lücke passt.

Dieser wird dann eingeklebt….

   …und grob verschliffen.

 Mit 2K Kleber werden alle Schnittstellen “verspachtelt” und verschliffen

Jetzt kommt eine Schicht Grundierung auf die Karosserie

Nach den Trocknen wird wieder alles verschliffen

Nochmal Grundieren und Schleifen

Das Ganze so oft, bis alles passt und keine Übergänge mehr zu spüren sind

Jetzt werden noch die Scheinwerfer angepasst und aus Polysterolrohr Auspuff gebaut

Rücklichter auch aus Polysterol gebastelt…..verdammt klein die Dinger!

Ready for the Paintjob!